Menü
Logo: Stiftung Bildung im KKVD
Zusammen sind wir Heimat

Eine Initiative des Katholischen Krankenhausverband Deutschlands e.V.

KKVD Logo

Der kkvd Sozialpreis 2017


Der kkvd Sozialpreis honoriert das hohe christliche und soziale Engagement der katholischen Kliniken. Er soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin bestärken, ihren christlichen Auftrag umfassend wahrzunehmen und sich weiterhin neben den ureigenen Aufgaben in besonderem Maße um die Menschen in dessen Umfeld zu kümmern.

Der Wettbewerb 2017 steht unter dem Motto „Zusammen sind wir Heimat“. Er nimmt das Caritas-Jahresthema auf und lenkt den Blick auf viele positive Initiativen für gelingende Integration.

Teilnahmebedingungen

Vorwort des Vorsitzenden


Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen in den katholischen Kliniken,

der kkvd Sozialpreis stellt in diesem Jahr das Engagement für Flüchtlinge in den Fokus: Anlässlich der aktuellen Caritas-Kampagne „Zusammen sind wir Heimat“ sollen Projekte mit Vorbildcharakter für gute Integration ausgezeichnet werden.

Wir wollen Klinken in katholischer Trägerschaft würdigen, die sich besonders für das gelingende Miteinander von Menschen aus verschiedenen Kulturkreisen stark machen. Das können zum Beispiel Einrichtungen sein, die Sprachkurse für Patienten durch Ehrenamtliche anbieten, Sprechstunden für traumatisierte Kriegsflüchtlinge oder Geflüchteten mit Qualifizierungen eine neue Perspektive auf eine Arbeitsstelle eröffnen.

Wir wollen im Jahr der Bundestagswahl nicht auf Misstrauen schauen, das gute Integration verhindert. Wir möchten zeigen, wie erfolgreiches Miteinander
unsere Gesellschaft voranbringen kann.

Wir sind überzeugt, dass dieser Geist in den rund 400 katholischen Kliniken in Deutschland zu Hause ist und freuen uns über Ihre zahlreichen Bewerbungen.

Theo Paul

Generalvikar Bistum Osnabrück
und Vorsitzender Katholischer
Krankenhausverband Deutschlands e.V.

Foto: Tim Friesenhagen

Nach unten

Grußwort der Schirmherrin


Andrea Nahles

Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Foto: Werner Schuering

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den letzten Monaten sind viele Menschen auf der Flucht vor Krieg, Terror und Gewalt zu uns gekommen, um hier eine neue Heimat zu finden. Mit ihnen gemeinsam diese Heimat zu gestalten, ist eine große Herausforderung für uns alle. Das geht nicht im Sprint, da ist Ausdauer gefragt.

Heimat hat viele Gesichter: das der Familie, des Freundeskreises, eines erfüllenden Arbeitsplatzes. Alleine für sich kann niemand Heimat sein. Das schaffen wir nur zusammen. Und es stärkt den Zusammenhalt in unserem Land, wenn aus Flüchtlingen möglichst schnell Nachbarn, Freunde und Kolleginnen und Kollegen werden.

Mit dem Integrationsgesetz und einem verbesserten Zugang zum Arbeitsmarkt hat die Bundesregierung dafür eine gute Grundlage geschaffen. Bei allen Maßnahmen und Förderprogrammen zur Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt, die mein Ministerium und die Bundesagentur für Arbeit aufgelegt haben, brauchen wir nun vor Ort, in den Unternehmen und Betrieben die Bereitschaft, den Menschen die Chance auf Ausbildung und Arbeit zu geben.

Diese Bereitschaft ist in den Einrichtungen des Katholischen Krankenhausverband Deutschlands e. V. (kkvd) sehr groß. Daher zeichnet der diesjährige Sozialpreis des kkvd im Rahmen der Caritas-Kampagne „Zusammen sind wir Heimat“ Projekte aus, die sich besonders erfolgreich bei der Integration von Flüchtlingen in den katholischen Krankenhäusern engagieren.

Über das außerordentliche Engagement freue ich mich sehr und wünsche allen teilnehmenden Kliniken viel Erfolg! Wir machen Deutschland zusammen stark.

Andrea Nahles

Bundesministerin für Arbeit und Soziales

Foto: Werner Schuering

Nach unten

Grußwort der Schirmherren


„Heimat kann nur dort entstehen, wo Menschen einander begegnen und sich aufeinander einlassen.“

Was ist für Sie Heimat? Sind es die Landschaften Ihrer Kindheit oder ist es die Stadt, in der Sie leben? Vielleicht haben Sie aber auch Bilder Ihrer Familie und Ihrer Freunde im Kopf. Was wie eine einfache Frage klingt, ist alles andere als einfach zu beantworten. Denn Heimat ist Ausdruck einer Sehnsucht und gleichzeitig von einem Gefühl der Geborgenheit bestimmt. Sie hat nicht nur mit Orten, sondern auch mit Menschen und Begegnungen zu tun. Heimat aber oft genug von Verlust geprägt. Niemand muss dies so drastisch erfahren wie Menschen, die ihr Zuhause aufgeben und fliehen müssen. Seit 2015 sind viele Menschen nach Deutschland gekommen, die sich nun in einer fremden Umgebung befinden. Sie sind auf andere angewiesen, wenn es darum geht, heimisch werden zu können. Leider erleben wir aber viel zu häufig, dass der Begriff „Heimat“ verwendet wird, um sich von anderen abzugrenzen. Mit der Jahreskampagne „Zusammen sind wir Heimat“ wollen der Deutsche Caritasverband und seine Gliederungen und Mitglieder bewusst einen anderen Akzent setzen: Heimat kann vielfältig, offen und verbindend sein. Dafür ist es notwendig, dass Vielfalt nicht als Gefahr, sondern als selbstverständlicher Teil unseres Zusammenlebens gesehen wird. Dies kann nur gelingen, wenn Menschen bereit sind, ihre Vorurteile zu hinterfragen und sich aufeinander einzulassen. Wenn Integration gelingen soll, ist es aber auch notwendig, dass sich viele Menschen dafür einsetzen.
Von daher ist es ein wichtiges Anliegen, dass der diesjährige Sozialpreis des Katholischen Krankenhausverbandes Deutschlands Projekte in Krankenhäusern auszeichnet, die sich für das gelingende Miteinander unterschiedlicher Menschen stark machen. Es ist notwendig, dass Beispiele gelingender Integration einen Platz in der Öffentlichkeit bekommen. Den Organisatoren des Sozialpreises wünsche ich von daher viel Erfolg – und den teilnehmenden Krankenhäusern viel Glück bei ihrer Bewerbung!
Vor allem aber bedanke ich mich für ihr Engagement, wenn es darum geht, eine Gesellschaft mitzugestalten, die Heimat für alle Menschen sein soll.

Prälat Dr. Peter Neher

Präsident des Deutschen Caritasverbandes

Bildnachweis: „DCV/Anke Jacob“

Prälat Dr. Peter Neher

Präsident des Deutschen Caritasverbandes

Bildnachweis: „DCV/Anke Jacob“

Infoflyer // kkvd Sozialpreis 2017 pdf-download